OSH_kopfhoerer

Sicherheit
ist Kopfsache.

 

Voller Einsatz für sichere Baustellen. Susan Smith und ihre beiden Kinder freuen sich, wenn der Ehemann und Papa gesund und munter von der Arbeit auf der Großbaustelle zurückkehrt. Dafür, dass Menschen wie Bill Smith wohlbehalten nach Hause kommen, gibt jeder bei thyssenkrupp Industrial Solutions sein Bestes. Tag für Tag.

In den vergangenen Jahren ist die Wichtigkeit des Arbeitsschutzes weiter ins Bewusstsein gerückt. Für die Kunden von thyssenkrupp ist es immer von Vorteil, wenn eine Baumaßnahme reibungslos abgeschlossen wird: Es wirkt sich gut auf ihre Reputation aus und zeigt, dass sich das Unternehmen erfolgreich um das Wohl seiner Mitarbeiter kümmert. Auch unterm Strich zahlt es sich aus, denn je geringer der Arbeitszeitverlust ist, desto zügiger wird ein Bauprojekt beendet. Daher ist der Arbeitsschutz für alle Beteiligten, ob für thyssenkrupp, für Kunden oder Subunternehmer, ein Thema von großer Bedeutung.

 

 

0

Unbenannt-1

Null Unfälle sind das Ziel

Der Fokus richtet sich dabei auf die drei Säulen des Arbeitsschutzes: interne Systeme des Arbeitsschutzmanagements, Beaufsichtigen der Arbeitsausführung und Maßnahmen für ein wachsendes Sicherheitsbewusstsein der eigenen sowie auch der Leihmitarbeiter. Die Rahmenbedingungen hierfür stimmen: Die Sicherheitsvorkehrungen bei thyssenkrupp entsprechen höchsten Standards, eine strenge Überwachung von Arbeitsabläufen verschafft thyssenkrupp einen Überblick darüber, wie gut diese Maßnahmen greifen.
 
Aber all das wäre vergeblich, wenn sich Mitarbeiter nicht auch entsprechend umsichtig verhalten würden. Daher liegt ein Schwerpunkt der Aktivitäten darin, alle Beschäftigten für ein sicherheitsbewusstes Verhalten zu sensibilisieren. Und dafür zu sorgen, dass in Sachen Sicherheit alle an einem Strang ziehen.

Verhaltensweisen im Fokus

Arbeitsschutzbestimmungen alleine reichen nicht aus, das menschliche Verhalten bleibt ein großer Unsicherheitsfaktor. So werden 90 % aller Unfälle in der Arbeitswelt durch unsachgemäßes Verhalten ausgelöst. Aus diesem Grund hat thyssenkrupp ein Programm zum Sicherheitsverhalten (Behavioral Based Safety, BBS) entwickelt. Das BBS-Programm beruht auf vier Hauptsäulen, die kurz umrissen das Folgende beinhalten: 1) Beispiele für vorbildliche Verhaltensweisen, 2) Kriterien für Fortschritte und Verbesserungspotenziale, 3) Rückmeldungen zum verantwortungsbewussten Umgang untereinander, d. h. Eingreifen bei gefährlichen Tätigkeiten und Erklärung möglicher Gefahren, 4) Betonung der Folgen, um deren negative Gesichtspunkte zu vermeiden und die positiven zu fördern.

[Translate to Deutsch:]

90%

Unbenannt-1

Null Unfälle – das klappt, wenn alle in Sachen Sicherheit an einem Strang ziehen

[Translate to Deutsch:]

[Translate to Deutsch:]

Occupational
Safety &
H
ealth

[Translate to Deutsch:]

E-Learning-Modul für mehr Arbeitssicherheit

Für ein weltweit agierendes Unternehmen ist es eine Herausforderung, das Kernanliegen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes flächendeckend zu vermitteln. Die gesamte Belegschaft muss in einer Vielzahl von Unternehmensbereichen überall auf der Welt angesprochen werden. Ein E-Learning- Modul, das gemeinsam von den Teams für Arbeitsschutz und für das Bauwesen entwickelt wurde, ist seit Ende Mai 2017 bei thyssenkrupp Industrial Solutions online. Es beruht auf modernsten Lehrtechniken: Jetzt können binnen einer Stunde alle Mitarbeiter, die auf Baustellen arbeiten oder sie besuchen – von neuen Angestellten bis zum Topmanagement –, alles über ihre Rolle und Verantwortung im Bereich Arbeitsschutz lernen. Zum Beispiel, welche Verfahren und Instrumente es dafür gibt, wie Unfälle zu melden sind, wo die größten Gefahrenquellen liegen und was BBS in der Praxis bedeutet. Und das geht jederzeit an jedem Arbeitsplatz auf der Welt. Ein besonderes Plus des Moduls ist ein neues Bewertungstool, das mit Comicbildern das Gefahrenpotenzial auf Baustellen vor Augen führt.

Das BBS-Programm und das Arbeitsschutzmodul helfen dabei, das Sicherheitsbewusstsein zu schärfen und dem Ziel einer völligen Vermeidung von Arbeitsunfällen näherzukommen – einschließlich aller zusätzlichen Vorteile für das Unternehmen und seine Kunden, wie auch für die Mitarbeiter- Familien und -Freunde, die sich darauf freuen, dass ihre Lieben wohlauf von der Arbeit nach Hause kommen.


Fazit: Arbeitsschutz ist für thyssenkrupp ein bedeutendes Thema, das mit dem Ziel von null Unfällen auf drei Säulen aufgebaut ist: interne Systeme des Arbeitsschutzmanagements, Beaufsichtigung der Arbeitsausführung und Maßnahmen für ein wachsendes Sicherheitsbewusstsein aller Mitarbeiter. Die Kunden profitieren dabei von einem geringeren Arbeitszeitverlust und einem zuverlässigen Abschluss des Bauprojekts.