In mehr als 130 Zementanlagen weltweit kommt das von thyssenkrupp entwickelte Kühlsystem polytrack® zum Einsatz. Dessen neueste Generation benötigt weniger Energie und seine vereinfachte Konstruktion verkürzt Montage-, Inspektions- und Wartungszeiten.

News | 17.02.2020 | Beckum, Deutschland
mouse_ani

Der Klinkerkühler polytrack® - nachhaltig innovativ

Bei der Herstellung von Zement werden im Drehrohrofen Temperaturen von 1.300 bis 1.400 °C erreicht. Um den Zementklinker zum Endprodukt weiterverarbeiten zu können, wird er auf unter 100°C runtergekühlt. In mehr als 130 Zementanlagen übernimmt diese Aufgabe ein von thyssenkrupp entwickeltes Kühlsystem – der polytrack®. Die neueste polytrack®-Generation bietet den Zementpro­du­zenten zusätzliche Vorteile: Sie benötigt weniger Energie und ihre wartungsfreundliche und vereinfachte Konstruktion verkürzt Montage-, Inspektions- und Wartungszeiten. Ein erster Kunde setzt den neuen polytrack® im Rahmen der Modernisierung seiner Anlagen ein.  

Durch den Einbau neuartiger Belüftungselemente lässt sich der Stromverbrauch um eine Kilowatt­stunde pro produzierter Tonne Zementklinker reduzieren. Mit dieser Kilowattstunde ließen sich 35 Becher Kaffee kochen, eine Maschine 60°C Wäsche waschen, 15 Hemden bügeln oder eine 11W Energiesparlampe 90 Stunden benutzen.  

Die wachsende Nachfrage nach „grünen“ Technologien bestätigt, dass wir mit unserer Strategie den richtigen Weg eingeschlagen haben.

Pablo Hofelich, CEO thyssenkrupp Industrial Solutions, BU Cement Technologies

Produktmanagerin Valentina Bordei: „Wir unterstützen unsere Kunden dabei, Zementwerke umweltfreundlicher und nachhaltiger zu machen. Das gilt für den Einsatz alternativer Brennstoffe und kalzinierter Tone, Technologien zur Reduzierung von Emissionen und eben auch für die Steigerung der Energieeffizienz. Doch es geht nicht nur darum, unsere Produkte nachhaltiger zu machen: Sie müssen gleichzeitig auch bei den Anschaffungs- und Betriebskosten für den Kunden Vorteile bieten.“

Die neue Generation des polytrack® befriedigt daher auch die Nachfrage der Zementkunden nach maximaler Verfügbarkeit, reduziertem Wartungsaufwand und schnellen Umrüstungen mit minimalen Produktionsausfallzeiten. Der modulare Aufbau des Kühlers – seine Komponenten werden bereits vormontiert angeliefert - macht es möglich, den polytrack® an jede Anlagengröße anzupassen und in bestehende Klinkerproduktionslinien zu integrieren. Gleichzeitig garantiert thyssenkrupp den Betrieb des Kühlsystems für fünf Jahre. So überzeugt es nicht nur in punkto Nachhaltigkeit, sondern liefert für den Kunden auch handfeste finanzielle Vorteile.

3D Animation der neuesten Generation des polytrack®